Energieausweis ist Pflicht – seit 1. Mai drohen Bußgelder

Seit Mai 2014 gilt bereits die Energieausweis-Pflicht. Seitdem müssen bei Immobilienanzeigen Angaben zum Energieverbrauch gemäß des Energieausweises gemacht werden. Bisher musste der Vermieter keine Sanktionen befürchten.

Diese Schonfrist ist seit dem 1. Mai 2015 vorbei. Seit diesem Stichtag kann für das Fehlen von Energiekennwerten in kommerziellen Immobilieninseraten ein Bußgeld von bis zu 15.000 € verhängt werden. Eine Übersicht des Strafenkatalogs finden Sie hier.

Liegt der Energieausweis bei Erstellung des Inserats nicht vor, muss dieser spätestens während des Besichtigungstermins dem Mietinteressenten vorgelegt werden. Vermieter sollten die Erstellung eines Energieausweises für Ihre Objekte, sofern noch nicht geschehen, also umgehend nachholen.

 

Quellen:

haufe.de/immobilien

enev-online.com